Strände in Danzig

Auch zum Baden ist Danzig eine Reise wert

Strände in Danzig gelten als legendär, weit und breit, idyllisch und dennoch auch in der Hochsaison nicht als überfüllt: Viele Reisende verknüpfen eine Reise in die atemberaubende Geschichte mit ein paar Tagen am Strand. Das lohnt sich durchaus, wie aus umfangreichen Berichten hervorgeht.Strand bei Danzig

In Danzig am Strand

Badeurlaub in Danzig ist eine eher hintergründige Assoziation, die Reisenden nach Danzig in den ersten Momenten ihrer Reiseplanung nicht unbedingt in den Sinn kommt. Man fährt nach Danzig vorrangig wegen der Geschichte, nicht wegen der Strände – so meinen die Urlauber jedenfalls, bis sie einige der Strände gesehen haben.

Natürlich gehört zu einem Besuch in der geschichtsträchtigen polnischen Hafen- und Hansestadt zwingend eine Besichtigung der herrlichen Innenstadt, ein Besuch des Bernsteinmuseums oder des Neptunbrunnens, doch wie wäre es an einem heißen Sommertag mit einem Ausflug nach Brzeźno? Hier findet sich einer der schönsten Strände von Danzig, denn im 19. Jahrhundert war das heutige Brzeźno schon als Ostseebad Brösen berühmt. Es war die Zeit, als Einheimische an der gesamten Ostsee eine blühende Bäderkultur erschufen, die heute beispielsweise auch auf Rügen oder Usedom wieder aufblüht. Ebenso können Besucher von Danzig heute in Brzeźno oder auch in Zoppot direkt am Strand wohnen, in Sopot (Zoppot) mit einem noch etwas lebhafteren Nachtleben. Sopot bildet mit Danzig und Gdynia die “Dreistadt”, die insgesamt für ihre Strände europaweit berühmt ist. Brösen (Brzeźno) war für die Entstehung dieser Strand- und Bäderkultur vor knapp 150 Jahren der Vorreiter, jedoch ist es hier bis heute etwas ruhiger geblieben, was manch ein Badegast sehr zu schätzen weiß. Gegründet hat das Ostseebad Brösen der Arzt Johann Georg Haffner, ein Pionier der Badekultur, wenig später begannen reiche Danziger, in ihrem Vorort kleine Villen am Strand zu errichten. Der Ort wirkt heute nicht mehr allzu sehr wie ein Kurort, der Strand jedoch ist so schön wie eh und je.Strand in Sopot

Ruhe am Strand von Brösen (Brzeźno) und Jelitkowo in nord-westlicher Richtung

Der Strand von Brzeźno ist auch in der Hochsaison relativ ruhig, etwas, das Strände an der Ostsee sonst fast nirgendwo bieten können. Selbst in den polnischen Schulferien können Besucher von Danzig hier den Platz und die Ostsee genießen.

Der Strand von Brzeźno wurde bereits mehrfach ausgezeichnet und das Strandbad ist mit den Straßenbahnlinien 3 und 5 gut zu erreichen. Hier findet man auch eine Wasserrutsche und diverse Sportplätze. Eine Attraktion ist auch die Seebrücke mit einer Länge von 130 m.

Natürlich kann man auch auf einem Radweg entlang der Küste radeln, beispielsweise ins nebenan gelegene Jelitkowo. Auch dort gibt es einen schönen Strand mit einer Wasserrutsche. Weiter in nördlicher Richtung folgt dann schon der beliebte Badeort Sopot (Zoppot). Dort ist es dann deutlich lebhafter. Direkt nach Jelitkowo kommt man mit den Straßenbahnlinien 2 und 8.

Danziger Strände in süd-östlicher Richtung

In entgegengesetzter Richtung (Süden) in Höhe der Innenstadt von Danzig liegt das Strandbad Stogi. Hier gibt es gar 2 Wasserrutschen und einen langen Strand bis zur Weichselarmmündung Tote Weichsel. Stogi erreicht man mit den Straßenbahnlinien 3 und 8.

Wen es wiederum an die längsten Strände der polnischen Ostseeküste zieht, fährt nach Sobieszewo (Bohnsack), denn hier gibt es einen der längsten Strände, die Danzig zu bieten hat. Er ist nicht nur 11 Kilometer lang, sondern auch unglaublich breit sowie umrahmt von Kiefernwald und Dünen. Auch dieser Strand ist niemals übervölkert und weist eine bewachte Badestelle auf. Seit 2013 trägt der Strand Sobieszewo die Blue Flag für sichere und saubere Strände.

Es lohnt sich also eine Reise nach Danzig auch für einen Badeurlaub, der dann mit Abstechern in die Stadt verknüpft wird. Dort können Urlauber dem Ehrenbürger Günter Grass nachforschen, das Geburtshaus von Klaus Kinski besuchen, Häfen und Museen besuchen, die Marienkirche, das Krantor und das Rechtsständische Rathaus besichtigen.

Nach so viel Sightseeing locken anschließend wieder die Strände in Danzig.